WS2 - Architectural Programming & Infrastructure as Code

Workshoptag - 11. September 9:00 Uhr - 17:00 Uhr

Infrastructure as Code ist schon fast ein alter Hut, und gerade in der cloud-basierten Entwicklung im Mainstream angekommen. AWS hat Cloud Formation, Azure seinen Resource Manager, und Google Cloud den Deployment Manager. Darauf aufbauend bildet sich ein wachsendes Ökosystem aus Tools wie Terraform oder Pulumi, die den „as Code“-Anteil noch besser greifbar machen. Auf der anderen Seite des * as Code Spektrums etabliert sich nun auch „Architecture as Code“. Mit Angeboten wie Structurizr ist es nun auch möglich, System- und Anwendungs-Architektur in Form von Code zu beschreiben und wie anderen Code zu versionieren. Dass aus diesem Architekturmodell auch hübsche Diagramme gerendert werden können, ist ein netter Nebeneffekt. Dieser Workshop zeigt Möglichkeiten auf, die beiden Konzepte Infrastructure as Code und Architecture as Code miteinander zu verbinden – mit dem Ziel, die gleichen agilen Prinzipien, mit denen wir Anwendungscode entwickeln, auch auf die Entwicklung unserer Architektur und der verwendeten Infrastruktur anzuwenden. Letztendlich sollen die Beschreibung der Architektur eines Systems, die Implementierung dieser Architektur, sowie die Beschreibung der Infrastruktur auf der das System laufen wird, zusammenfinden – einerseits indem sie örtlich näher zusammengebracht werden (beispielsweise im gleichen Sourcecode-Repository), andererseits indem sie auch technologisch zusammenwachsen (alle drei sind Sourcecode, im Idealfall sogar in den gleichen Programmiersprachen & Tools umgesetzt).

Der Workshop wird aus folgenden Blöcken bestehen:
  • Motivation & Hintergrund (Vortrag)
  • Hands-On mit structurizr & pulumi
  • Beispiele & Live Coding

Für den Hands-On Teil sollten die Teilnehmer ein Notebook dabei haben welches Remote-Desktop-Verbindungen zu einer Windows VM (wird gestellt) aufbauen kann – out of the box sollte das von jedem Windows-Rechner aus gehen, und mit passenden Apps auch von iPads oder Macs. Die gestellte VM wird alle nötigen Tools beinhalten. Idealerweise registrieren die Teilnehmer vorab eigene Accounts bei structurizr.com und pulumi.io - zwingend nötig ist es allerdings nicht, da die Übungen auch rein lokal durchgeführt werden können. Teilnehmer, die lieber nativ am eigenen Rechner arbeiten möchten, sollten vorab folgende Tools installiert haben: Node.js (https://nodejs.org/en/) oder .NET Core (https://dotnet.microsoft.com/download) Azure CLI (https://docs.microsoft.com/en-us/cli/azure/install-azure-cli?view=azure-cli-latest) pulumi (https://www.pulumi.com/docs/get-started/install/)

Raum
wird noch festgelegt
Sprecher
Christian Eder

Log in

create an account